Inhalt

Patientenstimmen

Erfahrungen ehemaliger Patienten

Wir haben einige Mitteilungen und Briefe unserer (ehemaligen) Patienten für Sie bereitgestellt. So haben Sie die Möglichkeit, unabhängige Stimmen zu unserer Einrichtung zu hören und von den Erfahrungen Ihrer Vorgänger zu profitieren. Natürlich freuen wir uns auch über Ihre Rückmeldung!

Patientin, 55 J. – 21.08.2017

Besonders positiv fand ich

  • Persönliche Betreuung in der krankengymnastischen Einzelbetreuung. Fragen konnten vor Ort geklärt werden, gute Beratung. Ideen und Vorschläge wurden an einen herangetragen, die man gut in den Alltag integrieren kann.
  • Gute zusätzliche Freizeitangebote.
  • Viele Möglichkeiten in der Entspannung.
  • Keinen Zwang, Prizip: Jeder nach seinen Möglichkeiten.
  • Ich war gern hier, mir hat es gefallen, ich kann viel mit nach Hause nehmen.

Danke an das gesamte Team!

Patient, 55 J. - 03.04.2017

Ratschläge und Tipps für hier und zu Hause. Man fühlte sich ernst genommen, man ging auf die einzelnen Beschwerden (körperlich) direkt ein. So konnte mir immer recht schnell und gezielt geholfen werden.

Patientin, – 44 J. - 03.04.2017

Positiv: Mir wurde die Angst vor Schmerzen und einer evtl. Operation genommen und die Freude an Bewegung wieder gegeben!

Patientin, 53 J. – 18.04.2017

Ich habe den Eindruck, dass hier wirklich jeder Mitarbeiter mit Leidenschaft seiner Arbeit nachgeht! Die Freundlichkeit/Aufmerksamkeit der gesamten Mitarbeiter fällt auf.
Die Vorträge waren (fast) alle super-fachlich interessant und interessant präsentiert.
Besonders toll finde ich hier, dass man seinen „personal trainer“ hat und wirklich so genau und individuell auf die Schwachstellen/Krankheiten eingegangen wird.
Ich dachte anfangs, dass 3 Wochen Reha zu wenig wären (sind es auch !), aber ich habe viele Informationen und Impulse bekommen (Handwerkszeug).
Ach ja, und die vielfältigen freiwilligen Angebote…!
Danke für den schönen Aufenthalt hier!

Patientin, 61 J. – 04.03.2017

Sehr geehrte Klinikleitung,
sehr geehrte Mitarbeiter,

in der Zeit vom 07.12.2016 bis 27.12.2016 habe ich in Ihrem Haus eine Reha gemacht. Mit einigem Abstand dazu möchte ich mich heute noch einmal bei Ihnen melden und mich ganz herzlich bedanken. Mir hat der Aufenthalt (auch wenn es nur 3 Wochen waren) in Ihrem Haus sehr gut getan, für meine körperliche Gesundheit, aber auch für meine Psyche, haben Sie mir mit dem nötigen Abstand sehr geholfen. Aber der Hauptgrund für diesen Brief ist, dass Sie (eigentlich Ihre Diätassistentinnen) mich endlich in die richtige Spur gebracht haben, mein Gewicht wieder zu senken. Auf dem Zettel, welche Ziele man hat, habe ich bei Maximalziel angegeben 15 Kilogramm. Ich bekam zur Antwort, wenn ich bis Anfang März die 1200 Kalorien durch halte, habe ich es geschafft. Erster Gedanke, das schaffe ich nie im Leben.
Am Wochenende habe ich die magischen 15 Kilogramm tatsächlich geschafft und fühle mich sehr viel wohler. Wenn ich mir bildlich den großen Sack Kartoffeln vorstelle, den ich jetzt nicht mehr mit mir rumschleppen muss, dann ist das kein Wunder. Aber ohne IHRE HILFE hätte ich das nie geschafft. Sie haben mich einfach in die richtige Spur gebracht und eigentlich war es nicht schlimm. Ich musste nie hungern oder gar hungrig ins Bett, was für mich unvorstellbar ist. Dafür noch einmal meinen ganz herzlichen Dank. Aber auch die sportliche und die medizinische Versorgung und Betreuung wirken eigentlich erst jetzt so richtig. Natürlich mache ich im Moment noch mein IRENA Programm. Als letztes muss ich unbedingt noch ein DICKES LOB der Klinikleitung sagen für die wundervolle Patientenweihnachtsfeier mit dem tollen Chor. Das wird bei mir noch lange in Erinnerung bleiben. Natürlich will ich nicht jedes Weihnachten ohne meine Familie feiern, aber Sie haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben, dass man sich trotzdem sehr wohl fühlt und natürlich war es als Frau sehr erholsam und besinnlich. Man musste sich einfach mal um nichts kümmern. Ein dickes Kompliment natürlich auch an das gesamte Küchenpersonal und das nicht nur für das gute Weihnachtsessen. Das gesamte Personal war immer sehr hilfsbereit und freundlich, angefangen bei den Damen an der Rezeption, den Schwestern, den Therapeuten, natürlich auch die Ärzte und auch die Reinigungskräfte waren immer nett. Schade, dass ich schon so alt bin und deshalb keine Chance habe, noch einmal in Ihr Haus zu kommen, aber ich habe mich von Anfang an wirklich gut aufgehoben gefühlt. Dafür ein dickes Danke Schön und weiter so.

Patient, 52 J. – 13.02.2017

Klinikphilosophie: „Vertrauen“, d.h. jeder entscheidet für sich, was er für sich tun will, keine Zwänge. Mir war es ein Bedürfnis jeden Termin wahrzunehmen.

Keine feste Sitzordnung beim Essen.Therapieplanung auf das Krankheitsbild optimal abgestimmt.

Gute Planung auch in der Zeit zwischen den Anwendungen; Beispiel: nicht Wasser, dann Walken. Oder Terminende 10:00 Uhr und 10:15 Uhr das Nächste.

Kurzum, ich habe die Zeit hier einfach für mich und meine Gesundheit genutzt/ genossen… DANKE.

Patient, 17.11.2016

Die vielen negativen Bewertungen haben mich mit einem unguten Gefühl anreisen lassen, das war jedoch unbegründet. Ich habe mich von Beginn an gut betreut gefühlt, der Ablauf war optimal organisiert. Ärzte, Therapeuten, das ganze Personal sind kompetent, freundlich und sehr bemüht.

Das Essen hat geschmeckt und war abwechslungsreich.

Die Zimmer sind klein, aber vollkommen ausreichend. Besser ein kleines Einzelzimmer als einen schnarchenden Bettnachbarn. Sicher ist auch gutes Wetter von Vorteil und ich hatte 4 Wochen Sonne, aber die Gegend bietet viel und der Ort selbst auch, vor allem der Kurpark, sicher auch bei schlechterem Wetter.

Es ist gut dass es auf den Zimmern kein WLAN gibt - es ist auch mal schön von allem Äußeren Abstand zu haben. Es gibt noch genug Patienten die meinen sie brauchen in der Wärmepackung ein Handy - ich brauche solche Patienten nicht.

Vielleicht sind bei manchen Patienten die Erwartungen einfach zu hoch bzw. falsch ausgerichtet. In 3 oder 4 Wochen ändert sich nicht das ganze Krankheitsbild und die Klinik ist kein Hotel mit „all inclusive“, Sonnenbalkon und täglicher Massageanwendung. Wenn man etwas ändern möchte, bekommt man genug Denkanstöße und Hilfestellungen. Der Rest passiert viel später - wenn man sich daran hält. Aber alles und Alle heilen vermag wohl keine Reha-Klinik.

Mit geht es immer noch entsprechend gut - auch wenn ich nicht schmerzfrei bin. Aber diese 4 Wochen waren gut für mich und ich schätze das sehr, dass ich dazu überhaupt die Möglichkeit hatte. Wie so oft in Deutschland jammern hier alle auf ziemlich hohem Niveau, für manche ist das auch bereits Lebensinhalt hat man das Gefühl.
Viele Patienten waren so zufrieden wie ich, manche sicher auch nicht. Auch eine Reha ist kein Allheilmittel. Ich hoffe für alle, die es wollen, dass es ihnen etwas besser geht und komme gerne wieder.

Ich kann nur jedem empfehlen sich ohne Vorurteile ein Bild zu machen und mit dem Wunsch der Verbesserung der Lebensqualität zu kommen und das hoffentlich auch zu finden, lange über die Rehazeit hinaus.

Patient, 47 J. – 13.12.2016

+ = diese Klinik vermittelt sehr gut, dass der Patient verantwortlich für seine Gesundheit ist. Hier werden/können die Grundsteine für eine bessere Lebensqualität in Zukunft gelegt werden. Ich werde vieles mit nach Hause nehmen und versuchen in meinem Alltag einzusetzen. Tolle Klinik!!

Patientin, 53 J. - 12.07.2016

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle!! Ich war rundum sehr zufrieden. Meine Erwartungen sind sogar noch übertroffen worden. Sehr hilfreich fand ich Einzeltherapien (in meinem Fall Physio- und Ergotherapie). Es wurde auf alle meine Fragen eingegangen und ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass alles „schnell abgehandelt“ werden müsse. Das gesamte Personal war stets freundlich – das betrifft auch das Küchenpersonal. Leider hatte ich bei einigen Mitpatienten den Eindruck, dass sie die Kur mit Urlaub verwechseln…daher wahrscheinlich auch die teilweise völlig überzogenen Ansprüche…
Wenn möglich, würde ich gerne wiederkommen.

Patientin, 64 J. - 12.07.2016

Besonders positiv fand ich das ganze Personal in dieser Klinik. Immer nett, lieb, hilfsbereit. Ich habe schon mehrere Rehabilitationseinrichtungen kennengelernt. Diese Klinik ist einmalig. Ich bin sehr dankbar, jedem Menschen, welcher tätig ist für Mitgefühl und Hilfe; welche ich jeden Tag erlebt habe.

Patientin, 52 J. - 30.05.2016

Vom Anfang bis Ende der Rehamaßnahme hatte ich das Gefühl: „Hier bin ich richtig, hier bin ich gut aufgehoben“. Es wurde mir von der ersten Sekunde an Qualität im großen Stil zuteil. Viele gute Tipps und Anregungen, Eindrücke und Motivation nehme ich mit nach Hause. Meine Lebensfreude ist wieder zurück. Vielen Dank dafür. Ich werde in ein paar Jahren wiederkommen.

Patientin, 47 J. - 30.05.2016

Die ganze Mischung ist einfach perfekt gewesen. Mal ganz runter fahren vom Alltag, ich habe mich schon so lange nicht mehr so gut gefühlt.

Patientin, 56 J - 30.05.2016

Das positive Klima, die zwischenmenschliche Atmosphäre vom gesamten Personal. Die herzliche und motivierende Kommunikation während der einzelnen Anwendungen und darüber hinaus. Die Chance der Einzelbetreuung bei der Physiotherapie sowie die Möglichkeit, andere Trainer und Trainingsmöglichkeiten kennen zu lernen, die für die eigene Diagnostik aufbauend und stärkend sind.

Patientin, 59 J. - 30.05.2016

Besonders positiv fand ich…
Die gute Zusammenarbeit mit den einzelnen Abteilungen. Das auf den einzelnen Patienten eingegangen und nicht nach Schema F vorgegangen wurde. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und kann sehr viel Positives für mich mitnehmen. Auch wenn keine Zauberstäbe da waren, habe ich hier viel über mich gelernt.

Patientin, 60 J. - 30.05.2016

Besonders gut Ergotherapie →Beratung und Anwendung sowie Physikalische Therapie und Physiotherapie! Außergewöhnlich gut Ernährungsberatung und Lehrküche. Perfekte Rehaklinik in sehr schöner Umgebung mit guter Infrastruktur! Alles, auch die Außenanlage sauber und gepflegt. Sehr freundliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen = Klinik-Team!

Patientin, 40 J. – 25.01.2016

Das gesamte Personal (alle) sehr freundlich und sehr gut geschult.

Patientin, 37 J. – 25.01.2016

Das Konzept aus Vermittlung von Wissen, Anleitung zur Selbsthilfe und die Begleitung waren ganz toll. Die Anwendungen, Seminare, Krafttraining sind gut auf die einzelne Person abgestimmt. Ich komme gern wieder und möchte mich ganz herzlich bei den Ärzten, den Schwestern, der Ergotherapeutin und ganz besonders bei der Psychologin (sie haben mir sehr viel Kraft gegeben) sowie dem Physiotherapeuten (bin sehr froh, dass er mich am ersten Tag genau richtig „runter geholt hat“) bedanken!!! Auch alle anderen Therapeuten...waren super. Machen Sie weiter so. Bis zum nächsten Mal.

Patientin, 52 Jahre -03.01.2016

In den Wochen vom Rehaantrag bis zum Beginn der Reha kam zu meinen Beschwerden noch eine große Erschöpfung hinzu. Nur noch Koffer packen und anreisen dachte ich, dann wird alles besser. Am 10.11.2015 bin ich in der Klink Weser angereist und tatsächlich wurde alles besser! Der Empfang war freundlich, die Klinik machte einen gepflegten Eindruck, die Organisation klappte hervorragend. Sehr bald hatte ich einen Termin beim Stationsarzt, der sich bereits in das mitgebrachte Anreiseformular eingelesen hatte. So konnte ein individueller Therapieplan erstellt werden, meine Wünsche wurden berücksichtigt. In meinem kleinen, aber ausreichenden Zimmer habe ich mich sofort pudelwohl gefühlt, beim leckeren Mittagessen konnte ich schon erste Kontakte mit anderen Neuankömmlingen knüpfen. Man findet sich sehr schnell in der Klinik zurecht, die Wege sind kurz und gut beschildert, der angebotene Rundgang ist informativ und hilfreich. Bei den Einzeltherapien bekam ich in den nächsten Tagen Übungen gezeigt, die ich dann selbstständig durchgeführt habe. Sie wurden beim nächsten Termin überprüft, ggf. auch abgeändert und es kamen neue hinzu. So hatte ich am Ende der Reha einiges an Übungen für zu Hause gelernt. Ich bewege mich gerne, so hat mir auch der Gruppensport (Bewegungsbad, Gymnastikhalle, Walking) gut gefallen. Diese und weitere Therapien, die angenehme Atmosphäre des Hauses, kompetente Ärzte und sehr gute Therapeuten, nette Mitpatienten und gute Gespräche haben dazu geführt, dass ich nach 4 Wochen wie ein neuer Mensch die Klinik verlassen habe. Es sind nicht alle Beschwerden verschwunden, aber ich bin guten Mutes nach Hause gefahren, sehr motiviert und mit vielen positiven Erinnerungen im Gepäck.

Patient, 60 Jahre - 01.12.2015

Morgen, am 2. Dezember, jährt sich der Tag, an dem ich Patient des Reha-Zentrums Bad Pyrmont - Klinik Weser wurde. Seit Januar 2015 kann ich ununterbrochen meinen beruflichen Tätigkeiten wieder nachkommen. Auf der Schmerzskala würde ich vielleicht eine „2“ oder „3“ angeben. Besonders hilft mir das regelmäßige Fitnessprogramm drei Mal pro Woche (Ausdauer, Kraft und Reha-Sport im Wechsel). Die Übungen des Reha-Zentrums sind noch immer mein ständiger Begleiter. Ich nehme meine Erinnerungen zum Anlass, Ihnen und dem gesamten Team der Klinik Weser zum Jahresausklang einfach noch einmal Danke zu sagen verbunden mit den besten Wünsche für ein frohes und friedliches Weihnachtsfest sowie Gesundheit, Glück und Erfolg für das kommende Jahr.

Patientin 55 Jahre - 02.11.2015

Ich habe mich in der Klinik sehr wohl gefühlt. Das Personal in allen Abteilungen ist sehr freundlich und qualifiziert. Meine Beschwerden haben sich in den 3 Wochen gebessert und ich fühle mich durch die gute Anleitung und Information über meine Erkrankung für die Zukunft gut gerüstet. Die Therapien waren effektiv.

Patientin, 55 J. - 30.07.2015

Nachdem ich vorher per Google Informationen eingeholt hatte, dachte ich bei den vielen negativen Punkten: Wo kommst du da hin? Aber mir hat alles gut gefallen und ich habe mich gut erholt und gute Anregungen und Tipps für meine Hände und die Arthrose bekommen. Der sportliche Teil, besonders der im Wasser, war auch super! Also ich komme gerne in 3 Jahren wieder! Essen ist auch gut. Ich arbeite im Krankenhaus ohne Küche. Vielen Dank für alles! Nörgler gibt’s halt überall.

13.07.2015 - Klinik Weser hat mir gutgetan

Guten Tag, ich war im Juni 2015 bereits zum 2. mal nach 2011 in dieser Klinik und wäre bestimmt nicht wieder gekommen, wenn es mir nicht gefallen, aber vor allem gut getan hätte. Für mich war es fast wie 3 Wochen Urlaub. Ich habe bereits Erlerntes weiter angewandt und Neues dazugelernt, was mir hilft, während meiner Arbeit im Büro einer Klinik einigermaßen fitt zu sein. Fand es teilweise noch besser als vor 4 Jahren und kann nichts Negatives sagen - außer vielleicht, dass man bereits nach der Hälfte der Zeit auf die Abreise hingewiesen wird. Das finde ich nicht ganz so gut, aber lässt sich vermutlich zeitlich nicht anders regeln. Das nimmt einem so ein wenig die Motivation, weil man doch eigentlich noch gar nicht weg möchte. Ein Dank an Alle, die es angeht - von den Damen am Empfang angefangen, über die Ärzte, dem Pflegepersonal, den Therapeuten, dem Servicepersonal (sehr leckeres Essen) und den Reinigungskräften. Mir hat es sehr gut gefallen und ich bin mit meinem Arzt so verblieben, dass ich im Juni 2019 wiederkomme!!! :-) Nein, Spass beiseite - ich überlege mir aber bereits wirklich, ob ich diese Klinik auch ein drittes Mal besuche. Aber bis dahin ist noch viel Zeit, die ich nutzen werde, um das, was ich hier gelernt habe anzuwenden. Herzliche Grüße.

08.07.2015 - Sehr empfehlenswerte Klinik

Mit der Klinik Weser habe ich eine wirklich tolle Klinik zugewiesen bekommen. Am ersten Tag findet, schon kurz nach der Anreise, ein Anamnesegespräch mit dem Stationsarzt statt. Dort wird die persönliche Situation nochmals besprochen, man wird einem gesundheitlichen Check up unterzogen und anschließend werden die persönlichen Rehaziele festgelegt und der Therapieplan zusammengestellt. Wünsche dürfen geäußert werden, sie werden berücksichtigt. Den Plan für die ersten Tage hat man dann ca. 1 Std später schon im Briefkasten. Ggf. gibt es auch mal Abänderungen, aber alles ist sehr gut organisiert. Termine haben immer pünktlich stattgefunden. Beim ersten Mittagessen gibt es reservierte Tische für die Neuankömmlinge, was ich wirklich toll fand. Somit finden sich hier und da schon Gruppen zusammen.

Zur Klinik: räumlich macht die Klinik einen netten Eindruck. Es gibt ein großes Foyer mit Cafeteria, WLAN Bereich und Sitzmöglichkeiten. Im Keller befinden sich die Therapieräume. Das Haus ist sehr groß, man braucht eine kurze Weile um sich zu orientieren. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass Rehabilitanden, die schon länger da waren, sehr hilfsbereit waren, ebenso die Angestellten im Haus. Die Zimmer sind klein, aber absolut ausreichend und freundlich gestaltet (etwas hellhörig). Handtücher werden gestellt. Seife sollte man mitbringen. Rund ums Haus gibt es eine riesige Liegewiese mit Liegen und Strandkörben. Toll für die Pausen zwischen den Anwendungen oder nach "Feierabend".

Die Anwendungen sind abgestimmt auf die persönliche Problematik. Ich hatte eine Mischung aus persönlicher Physio, Gruppengymnastik LWS, Massagen, Wärme, Sonodynator, MTT, Walken, Vorträgen und Seminaren. Es gibt noch jede Menge andere Anwendungen. Die Therapeuten sind kompetent und sehr nett.

In der Freizeit hat man Möglichkeit für eigenständiges Training oder einen Bummel durch den Ort, Ausflüge usw.

Das Essen in der Klinik fand ich sehr lecker. Es gibt Frühstück, Mittag und Abendbrot. Zu Mittag hat man drei Menüs zur Auswahl. Außerdem Suppe, Salat, Obst und Dessert. Wasser gibt es an Wassersprudlern den ganzen Tag zum selbst abfüllen. Beim Essen besteht keine Anwesenheitspflicht. Man hat auch die Möglichkeit, außerhalb Essen zu gehen.
Ich habe heute die Klinik sehr zufrieden mit einer großen Portion Motivation und einem wesentlich besseren Zustand als bei der Anreise verlassen. Vielen Dank für den tollen Aufenthalt :)

07.07.2015 - Top Therapeuten in einer schönen Klinik in traumhafter Lage

Kann man kaum besser machen! Ich kam an, konnte mich kaum allein duschen oder anziehen (sehr lange Zeit gebraucht), innerhalb der ersten Woche deutliche Besserung, während die Unterarmgehstützen nach und nach abtrainiert wurden. Das Personal, sowohl pflegerisch, ärztlich, therapeutisch als auch das Servicepersonal glänzten mit Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit. Sehr netter Umgang miteinander, auch als Gehhilfenbenutzer hatte ich nie Probleme. Ich hatte schon viele Physiotherapeuten, aber die hier im Haus hatten mehr Ahnung und Fachwissen als alle anderen zusammen.
Mir wurden individuell auf mich abgestimmte Übungen gezeigt, die auch zuhause ohne großen Kostenaufwand für mich kinderleicht durchführbar sind. Immer wieder zwischendurch individuelle Anpassungen im Therapieplan und mit einer ausgewogenen Mischung aus physikalischer, physiotherapeutischer und sozialer Therapie. Sämtliche Mitarbeiter standen immer mit Rat und Tat zur Seite und auch die Umgebung gibt einiges her. Sowohl freizeittechnisch als auch therapeutisch wird ein breitgefächertes Angebot geboten, so dass trotzdem wohltuende Pausen drin sind. Bei Änderungswünschen bekam ich immer ein offenes Ohr angeboten und in wöchentlichen Visiten wurde mein Plan immer wieder neu besprochen.

Auch andere Erkrankungen wurden hier ohne mit der Wimper zu zucken sofort mitbehandelt, wenn die anwesenden Ärzte nicht weiter wussten, wurde sofort ein Konsil beim Facharzt eingereicht (z.B. Internisten), sodass auch meine Medikamente zu meiner Zufriedenheit umgestellt wurden. Bei Entlassung im Juli 2015 ging ich fast entwöhnt von Gehhilfen, als auch fast schmerzfrei und mit deutlich reduzierten Medikamenten nach hause und bereue keinen Tag hier! Sehr empfehlenswert und immer wieder gern, danke für die super Betreuung!

Patientin, 60 J. - 09.07.2015

Ich konnte nichts Negatives feststellen. Ich wünsche mir, dass ich noch mal die Chance erhalte, in diese Klinik zu kommen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, konnte entspannen, meinen Körper genau kennenlernen und Schmerzen minimieren.
Danke an das gesamte Team – Therapeuten, Hauswirtschaft, Küche, Klinikpersonal (Schwestern und Ärzte), Empfang usw.

Patientin, 56 J. - 22.06.2015

+ Vielen Dank an das gesamte Team der Klinik Weser
+ Alles im Haus, kurze Wege
+ Umfangreiche Essenauswahl, offen für kleine Wünsche
+ Zimmerreinigung diskret und freundlich
+ Danke für Ihr Vertrauen, auch abends das Bewegungsbad und den MTT-Raum zu benutzen
+ Persönlicher Therapieplan/das Zusammenspiel von Bewegung, Entspannung und gesundem Essen
+ Feste Betreuung einer Einzeltherapeutin. Meine Therapeutin hat eine gute Beobachtungsgabe, ein großes Einfühlungsvermögen, ist sehr kompetent, hat mich sehr motiviert und mir viele Tipps für zu Hause mitgegeben.
+ Dem Team der Physikalischen Abteilung möchte ich meinen Dank aussprechen. Sie waren immer freundlich, hilfsbereit und respektvoll
+ Danke für den Einsatz der Mitarbeiter am Samstag: Gymnastik und beaufsichtigtes MTT anzubieten.

Patientin, 42 J. - 08.06.2015

Sehr kompetent sind die Mitarbeiter der Physiotherapie zu nennen, sie nehmen einen ernst, haben viel Geduld, man wird gut gefördert und auf den beruflichen Alltag vorbereitet! Das Pflegepersonal ist auch sehr positiv zu benennen, haben immer für die Belange der Patienten Zeit, zeigen sich geduldig und sind immer freundlich und kompetent! Das gesamte Haus strahlt eine positive freundliche und ruhige Atmosphäre aus!
Danke

Patientin, 47 J. - 08.06.2015

Positiv finde ich, dass ich als Patientin selbst entscheiden kann was ich in der freien Zeit mache. Ob ich die Angebote MTT oder Bewegungsbad in Anspruch nehme oder nicht. Auch dass die Räumlichkeiten abends noch zu nutzen sind finde ich gut. Eigenverantwortliches Handeln von Patienten wird gefördert. Mir hilft es, das hier erlernte sportliche Üben oder auch Essverhalten besser in meinen Alltag einzuflechten. Danke für die Anleitungen im sportlichen Bereich und für das Zuhören und Zeit nehmen beim Arztgespräch.

Patientin, 54 J. - 18.05.2015

+ dass ich wieder viele nützliche Informationen mit nach Hause nehme.
+ mich mehr motiviert fühle, die Aktivität zu Hause fortzusetzen.
+ die herrlich frischen Brötchen zum Frühstück!
- anfängliche Sprachbarriere mit Stationsärztin, was zu Missverständnissen führte.

Patientin, 59 J. - 18.05.2015

Die Betreuung und freundliche Hilfsbereitschaft des gesamten Personals in der Klinik.
Die immer gleichbleibenden Bemühungen der Ärzte, Therapeuten und der Psychologen auf alle Fragen, die einem wichtig waren immer wieder einzugehen.

Patientin, 53 J. - 18.05.2015

Ich war mit allem rundum zufrieden und habe mich hier sehr wohl gefühlt. Ein besonderer Dank gilt den beiden Schwestern in der Bäderabteilung. Sie waren supernett! Während meines Aufenthaltes habe ich nur positive Erfahrungen gemacht und komme gerne wieder!

Patientin, 60 J. - 18.05.2015

+ Das komplette Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Das betrifft Schwester, Ärzte, Therapeuten, Servicepersonal und Reinigungspersonal.
- Weniger gefallen haben mir die sehr kleinen, aber trotzdem sehr sauberen Zimmer ich hatte das Glück, dass gutes Wetter war, wenn man sich viel im Zimmer aufhalten müsste, würde mich das doch sehr belasten.

Patientin, 55 J. - 18.05.2015

+ wenn nötig war immer ein Ansprechpartner da
+ die absolute Übereinstimmung der Physiotherapeuten, die Durchführung und das „Warum“ wurden immer gleich erklärt! (Das habe ich auch schon anders erlebt)
+ die Physiotherapeuten waren immer freundlich (auch wenn die Patienten sich verweigerten!)
+ die Vorträge immer so gehalten, dass mach den Inhalt nachvollziehen konnte.
Es wäre schön, von allen Vorträgen eventuell eine stichwortartige Zusammenfassung zu erhalten. Bei einigen gab es diese bereits.

Patientin, 51 J. - 15.05.2015

+ es herrscht im Haus eine angenehme positive Atmosphäre.

Patientin, 58 J. - 15.05.2015

Die Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Therapeuten und Patienten klappt prima. Ich fühlte mich gut aufgehoben und in meiner Gesamtheit wahr genommen und ernst genommen.

Patientin, 42 J. - 15.05.2015

Sehr kompetent sind die Mitarbeiter der Physiotherapie zu nennen, sie nehmen einen ernst, haben viel Geduld, man wird gut gefördert und auf den beruflichen Alltag vorbereitet. Das Pflegepersonal ist auch sehr positiv zu benennen, haben immer für die Belange der Patienten Zeit, zeigen sich geduldig und sind immer freundlich und kompetent. Das gesamte Haus strahlt eine positive freundliche und ruhige Atmosphäre aus. Danke!

Patientin, 47 J. - 15.05.2015

Positiv finde ich, dass ich als Patientin selbst entscheiden kann, was ich in der freien Zeit mache. Ob ich die Angebote MTT oder Bewegungsbad in Anspruch nehme, oder nicht. Auch, dass die Räumlichkeiten abends noch zu nutzen sind, finde ich gut. Eigenverantwortliches Handeln von Patienten wird gefördert. Mir hilft es, das hier erlernte sportliche Üben oder auch Essverhalten besser in meinen Alltag einzuflechten. Danke für die Anleitungen im sportlichen Bereich und für das Zuhören und Zeit nehmen beim Arztgespräch.

Patientin, 54 J. - 02.04.2015

Ich hatte den Eindruck, dass alle Mitarbeiter/Innen hier gern arbeiten, bzw. mit Freude arbeiten. Das macht insgesamt eine sehr gute Gesamtatmosphäre in der Klinik, die ich in meiner Reha sehr genossen habe, die in allen Therapiebereichen zum Tragen kommt und die für die Gesundung sehr hilfreich ist. Weiter so!

Patientin, 52 J. - 02.04.2015

Habe vorab Bewertung im Internet gelesen, diese war ja nicht so gut. Ich habe mich „sauwohl“ gefühlt und sage „Danke“!

Patient, 02.04.2015

Besonders positiv fand ich, die Freundlichkeit aller Mitarbeiter, die kleinen Gruppen bei Kraft- und Koordinationstraining, dass die Übungen auch zu Hause durchführbar sind, dass man Anleitungen in Wort und Bild bekommt und dass fast alles auf die persönlichen Rehaziele ausgerichtet ist.

Patient, 02.04.2015

Gefallen hat mir, dass alle Mitarbeiter sehr freundlich und kompetent sind. Physiotherapie und die Übungen werden immer gut erklärt und die Fehler korrigiert. Das Essen ist gut bis sehr gut, sehr abwechslungsreich, Salate immer frisch und lecker.

Patient, 55 J. - 20.03.2015

Dies ist meine dritte Reha und so gut wie hier bin ich noch nicht bei der Aufnahmeuntersuchung bzw. Arztsprechstunde betreut bzw. untersucht worden (sehr ordentlich und gut!) Danke.
Vielen Dank an das gesamte Klinikteam.

Patientin, 37 J. - 10.03.2015

Liebes Klinikteam,
ich war zuvor noch nie in einer Reha, aber ich wurde hier so positiv empfangen, behandelt und verwöhnt, dass ich mir nicht vorstellen kann, woanders besser aufgehoben gewesen zu sein.
Vielen Dank an alle, Ihr hab mir die Lebensfreude zurückgegeben.

Patientin, 51 J. - 28.07.2014

Danke!!! (für meinen „Leuchtturm in schwierigen Zeiten“ – meine 4 Wochen Reha)

...vielen, vielen Dank für alles, was ich in der Reha erlebt habe:

Vor 4 Monaten ging es mir relativ bis ziemlich schlecht und ich bekam – zwar fast überstürzt – die Möglichkeit innerhalb von 2 Tagen nach Bad Pyrmont zu reisen. Und ich traf in meiner angeschlagenen Situation auf so viele Menschen, die mir geholfen haben, wieder im wahrsten Sinne des Wortes „aufzuleben“. Und zu allererst waren sie es, die mich ernst nahmen und mir Mut machten, auf 4 Wochen zu verlängern und mir so viele wohltuende und entspannende Anwendungen verordneten. Jetzt geht es mir viel besser, ich mache fleißig IRENA, habe sehr nette liebe Menschen dort kennen gelernt, von denen mich 3 am letzten Wochenende besucht haben. Und das Leben fängst wieder ganz langsam an, Spaß zu machen, obwohl es zwischendurch auch wieder traurige Abschnitte gibt. Aber alles in allem: Die Reha, der Arzt, die Therapeuten, die Klinik - alles wurde mir zum richtigen Zeitpunkt geschenkt und ich kann sagen: „Danke, es geht mir wieder besser!!!

Patientin, 34 J. - 10.6.2014

Nach meinem 4wöchigen Aufenthalt in der Klinik Weser möchte ich Ihnen nun gern rückmelden, wie es mir (und meinem 4jährigen Sohn) ergangen ist.

Zunächst gibt es ein ganz großes Lob für alle Physiotherapeuten, mit denen ich es zu tun hatte. Sie waren durchweg sehr freundlich und, soweit ein Laie das beurteilen kann, absolut kompetent. Auffallend (positiv) finde ich insbesondere, daß alle Anleitungen und Tipps sich miteinander decken, also auch mit den Aussagen der Ärzte und Psychotherapeuten und den Inhalten der Vorträge (z.B. was man beachten muss bei Ausdauer- bzw. Hanteltraining; daß die Ruhephasen ebenso wichtig sind wie das Training, Infos zu den Bandscheiben und zu chronischen Schmerzen usw.). Das ist besonders wohltuend, wenn man wie ich seit Jahren von einem Physiotherapeuten bzw. Arzt zum nächsten unterwegs war und jeder eine andere Meinung, ein anderes „Steckenpferd“ hat…

Auch die mich betreuenden Ärzte (Stationsarzt/Oberärztin) möchte ich positiv erwähnen. Sie haben beide zugehört und nachgefragt, ohne mir das Gefühl von Zeitdruck zu geben, das bei niedergelassenen Ärzten stets lauert. Eine sehr große Erleichterung war für mich der Satz: „Auch wenn keine klare Ursache (mehr) zu erkennen ist, glauben wir Ihnen Ihre Schmerzen“.

Sehr freundlich und hilfsbereit waren die Damen, die auf unserem Flur für die Reinigung der Zimmer zuständig sind. Ich bekam z.B. auf Nachfrage einen kleinen Hocker, sodaß mein Sohn selbst auf die Toilette gehen konnte; außerdem stellten sie uns stets eine Garnitur Bettwäsche zum Wechseln zur Verfügung. Und sie waren stets mit einem freundlichen Gesicht an der Arbeit.

Unser Zimmer war sehr schön, hatte ausreichend Platz und ein tolles Stockbett für mein Kind. Sehr schön fand ich auch, daß der Fernseher ganz diskret in einer Nische steht, sodaß ich sogar fernsehen konnte, während mein Sohn schlief.
Das Bad fand ich sehr hübsch und praktisch, besonders auch wegen der Heizung, auf der ich fast ständig nasse Sachen trocknen konnte. Gut ausgedacht!

Ganz toll war auch das Babyphon!! Wirklich eine gute Sache. Etwas ungeschickt allerdings, daß es erst nach 1min ansprang und klingelte – bis ich dann z.B. vom MTT-Raum im Zimmer war, war mein Sohn hellwach und bereits im Zimmer auf der Suche nach mir… Ich fände es besser, wenn es gleich anginge – man kann ja dann durchs Telefon hören, ob das Kind nur gehustet hat oder ob es wirklich wach ist. Nichtsdestotrotz war ich jeden Abend dankbar für dieses Stückchen Freiheit.

Im Speisesaal fand ich das Personal ebenfalls freundlich; auch beim 5. Kind, das nach einem Joghurt fragte, hieß es noch „was für eine Sorte hättest du denn gern?“… Die eine oder andere schaute zwar des Öfteren recht streng herüber, wenn wieder ein Kind rannte anstatt zu gehen oder mal wieder eines auf der Heizung stand… Allerdings war da immer eine grundsätzliche freundlich-geduldige Nachsicht zu spüren.

Patientin, 53 J. - 21.05.2014

Ich fühlte mich von Anfang an sehr gut in dieser Klinik. Die ersten zwei Tage war mein Blutdruck zu hoch, da fühlte ich mich gar nicht gut! Die Schwestern und mein Stationsarzt kümmerten sich sehr gut um mich! Danach kam ich auf die Beine und konnte alle Anwendungen mitmachen. Was ich hier so gut fand, ob Ärzte, Schwestern und das andere Personal, da sich alle sehr gut um einen kümmerten, man war nie alleine. Hiermit sage ich allen ganz lieben Dank für alles!

Patientin, 56 J. - 21.05.2014

Es hat mir sehr gefallen! Die Leute waren alle sehr nett und haben mir meine Ängste, die ich vor der Reha hatte, genommen! Falls ich noch mal eine Reha brauche, komme ich gerne wieder. Vielen Dank für die Betreuung und das Fachwissen, das ich mit nach Hause nehme!

Patientin, 56 J. - 12.05.2014

Eine gepflegte Anlage mit sehr schönem Garten und Parkanlage. Raucherecke gut gelöst. Das Konzept des Trainingsprogramms ist auch später für zu Hause ohne großen Aufwand durchführbar. Ich konnte für mich viele neue Anregungen mitnehmen.

Patientin, 59 J. - 31.3.2014

Besonders positiv fand ich:

  • dass ich durch die RV-Auswahl in die Weserklinik Bad Pyrmont kommen durfte (die Lage und der Ort sind wunderschön)
  • am Anreisetag sehr freundlich im ganzen Haus (Ärzte/Abteilungen) aufgenommen wurde (das Zimmer war ok. und zweckmäßig)
  • der Therapieplan auf meine Bedürfnisse ausgearbeitet wurde
  • Walking im Kurpark und physikalische Therapien (MTT, Wasserbett etc.)
  • ich meine „Rehabilitationsziele“ erreichen konnte
  • Vorträge waren interessant und informativ
  • dass sich durch die gesunde Ernährung auch meine chronische Gastritis gebessert hat
  • dass mir meine erreichte körperliche und psychische Verfassung Kraft und Zuversicht gibt und ich frohen Mutes wieder meinen Alltag (privat und beruflich) verrichten kann.

Patient, 53 J. - 17.03.2014

Der erste Eindruck in diesem Haus täuschte nicht. Man fand hier ruhige und sympathische Atmosphäre, die Ruhe und Harmonie, die man benötigt, um seinen seelischen und körperlichen Zustand zu verbessern. Durch das fachlich sehr gut ausgebildete Personal (Therapeuten) wurden meine Therapieziele erarbeitet und auch umgesetzt. Die eigene Einstellung ist natürlich Grundvoraussetzung. Ein großes Lob auch an das gesamte Personal. Man bekam hier immer ein freundliches Lächeln, was die Stimmung natürlich hebt. Ich fühlte mich hier sehr gut verstanden und aufgehoben. Ich möchte mich bei allen recht herzlich bedanken. Es war eine sehr kurzweilige Zeit. Selbstverständlich werde ich über die sehr schöne Zeit berichten und diese Klinik weiterempfehlen. Bitte weiter so.

Patientin, 52 J. - 17.03.2014

Habe mich hier wohlgefühlt, mein Krankheitsbild hat sich mehr als verbessert.Habe viel Neues gelernt, was ich im Alltag umsetzen kann.Danke!

Patient, 53 J. - 17.03.2014

Ich konnte viele positive Anregungen mit nach Hause nehmen und will versuchen sie umzusetzen.

Patient, 53 J. - 17.03.2014

Wie in einer ruhigen und professionellen Art auf meine Probleme und Ziele hingearbeitet wurde!!
Danke!

Patientin, 50 J. - 03.03.2014

Ich habe hier mehr bekommen und erreicht als ich erwartet habe.

Patientin, 61 J. - 03.03.2014

Ich mich hier sehr wohl gefühlt und wurde „rundherum“ sehr gut betreut!. Vielen Dank.

Patientin, 50 J. - 03.03.2014

Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt, wurde hervorragend betreut, unterstützt und motiviert. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken. Ich verlasse ihr Haus gut erholt und bin auch auf die Situation zu Hause gut vorbereitet. Jederzeit würde ich wieder hierher kommen und werde sie auch gern weiterempfehlen.

Patientin, 46 J. - 03.03.2014

Besonders hilfreich war die Einzeltherapie, hierfür möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei meinem Therapeuten bedanken.Die Trainingselemente der Gruppengymnastik LWS sind gut in der Eigentherapie nach zu machen. Alle Therapeuten waren sehr nett und immer gut gelaunt. Dies hat sehr zu einer entspannten Atmosphäre beigetragen. Das gleiche gilt für alle Ärzte etc. Das Trainingskonzept wurde sehr gut personenbezogen erstellt. Leider gehen 3 Wochen sehr schnell um und eine Verlängerung des Aufenthalts war nicht möglich.

Patientin, 25 J. - 10.02.2014

Mit dem Aufenthalt in der Klinik bin ich sehr zufrieden. Ich habe vor dem Aufenthalt eine Erwartung gehabt, aber trotzdem war ich positiv überrascht. Das Konzept der Klinik finde ich überzeugend, Arbeit mit den Hanteln finde ich auch sehr gut. Die Vorträge und Seminare halfen mir, ein Experte meines Körpers zu werden. Ich bin motiviert, so weiter zu machen. Das Bogenschießen habe ich ausprobiert und fand es sehr gut. Es gab viele Angebote, ich hatte keine Langeweile. Ich habe eine positive Einstellung und fühle mich gestählt. Lob an alle Mitarbeiter/Innen. Weiter so! Ihr seid Klasse!

Patientin, 57 J. - 03.02.2014

Ich möchte mich hiermit bei allen Abteilungen des Hauses für den angenehmen Aufenthalt bedanken und hoffe, dass mein Besuch in Bad Pyrmont und der Klinik Weser viele Früchte zu Hause trägt.

Patient, 37 J. - 03.02.2014

Ich habe physiotherapeutische Behandlung durch den Therapeuten auf höchstem Niveau erfahren. Das gleiche gilt für meine Ärztin, die ihr Fach mehr als versteht. Ich empfand das ganze Personal als stets zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit. Die Klinik Weser ist orthopädisch sehr kompetent. Ärzte und Therapeuten haben meines Erachtens einen sehr hohen Ausbildungsstand, die gegebenen Trainingsmöglichkeiten sind sehr gut ausgestattet.

Patientin, 52 J.- 20.01.2014

Ich bin schon zum zweiten Mal in der Klinik Weser zur Reha und fühlte mich sehr wohl hier. Es ist genau so schön wie damals. Die negativen Beurteilungen, die ich vor meiner Anreise im Internet gelesen habe, haben sich nicht bestätigt.
Gutes Essen, freundliches Personal, kompetente Betreuung bei allen Therapien, viele Freizeitangebote! Die Vorträge sind nicht langweilig, es wird gut erklärt, auch noch mit Humor! Meine Ziele konnte ich nicht zu 100 % erreichen und habe immer noch Probleme mit dem Knie, aber trotzdem kann ich sagen, die Reha hat mir viel gebracht, bin wieder beweglicher geworden, habe mehr Ausdauer und bin positiver eingestellt. Alle Mitarbeiter leisten hier gute Arbeit und ich werde die Klinik gerne weiterempfehlen.

Patientin, 49 J. - 20.01.2014

Die Betreuung durch die Physiotherapeuten war total super. Auch die Mitarbeiter der physikalischen Therapie tragen sehr zum Erfolg der Reha bei. Das Essen ist ausgezeichnet. Nicht zuletzt durch die hervorragende Beratung und Betreuung durch die Ernährungsberatung war es mir möglich, in 4 Wochen ca. 7 kg abzunehmen. Ich werde diese Klinik immer weiter empfehlen und selbst auch immer wiederkommen. Vielen Dank dafür, dass ich hier Gast sein durfte.

Patientin, 46 J. - 19.11.2013

Besonders gut fand ich die freundliche Atmosphäre im Haus! Das gesamte Personal ist – unter den wirtschaftlichen Gesichtspunkten – sehr bemüht ein gutes Betriebsklima den Patienten zu vermitteln. Ich fühlte mich von den Ärzten ernst genommen und sie haben mir zugehört! (Zeitfaktor). Von der Reinigungskraft bis zum Chefarzt sind sie ein tolles Team. Vielen Dank für die kompetente und wirklich gute Betreuung! Bitte lassen Sie es nicht zu, dass diese wunderbare Klinik privatisiert wird. Es wäre schade und der der Arbeitswelt nicht hilfreich.

Ein schönes Weihnachtsfest und gesunde Grüße an das gesamte Team! 

Patient, 57 J. - 12.11.2013

Am 12. November beendete ich meine 3-wöchige Reha-Maßnahme in Ihrem Haus. Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal für den angenehmen Aufenthalt in der Klinik Weser bedanken. Der Alltag war ganz weit entfernt und so konnte ich mich drei Wochen ausschliesslich auf mich, meinen Körper und meine Seele, konzentrieren - ein Luxus, den ich zu schätzen weiß. Vom Empfang über den Service bis zu den Therapeuten haben wirklich alle MitarbeiterInnen eine sehr positive Stimmung vermittelt, was ich als sehr angenehm empfand! Die schöne waldreiche Umgebung tat ein Übriges. Meine ernährungsbedingten "Sonderwünsche" wurden sehr gut und engagiert umgesetzt! Die krankengymnastische Einzeltherapie und auch die Ergotherapie haben mir Wege aufgezeigt, mit meinen körperlichen Einschränkungen besser umzugehen. Vielen Dank den engagierten TherapeutInnen! In meiner betrieblichen Funktion als Vertrauensperson der Schwerbehinderten werde ich ggf. die Klinik Weser guten Gewissens gern empfehlen! Und sollte es sich ergeben, werde ich auch gern einmal wieder kommen.

Patient, 57 J. - 11.11.2013

Die Küche/Ernährungsberatung berücksichtigte meine Ernährungswünsche in besonders appetitlicher und schmackhafter Weise, Danke! Insgesamt habe ich eine sehr freundliche und positive Atmosphäre im Haus wahrgenommen – sehr angenehm. Die ausdrückliche Anleitung zum selbständigen und angemessenen Training für zu Hause finde ich sehr gut! Die Vorträge waren sehr informativ und kurzweilig.

Patientin, 48 J. - 11.11.2013

Ich habe mich noch nie so gut aufgehoben gefühlt. Ich hatte ein „Rundherum Sorglospaket“. Ihre Küche ist 1A, abwechslungsreich und sehr lecker. Die für mich zuständige Physiotherapeutin ist sowohl fachlich als auch menschlich unglaublich gut. Eine weitere Physiotherapeutin, die ich nur in der Skoliosegruppe und im MTT hatte ist mir sehr aufgefallen, weil sie sich extrem um jeden Einzelnen bemühte. Ich habe noch nie so einprägsame und unterhaltsame Vorträge gehört. Die für mich zuständigen Ärzte haben sich sehr viel Zeit genommen.

Patientin, 49 J. - 11.11.2013

Besonders positiv fand ich die Einzeltherapie durch die Physiotherapeuten. Alle Vorträge waren sehr informativ und kompetent, die Seminare sehr interessant und abwechslungsreich an Informationen (Umdenken angeregt, Angst vor der Krankheit abgebaut, ich kann etwas tun). Die Einführungsvorträge der Therapeuten für alle Patienten fand ich überwältigend sehr positiv. Auf jeden Fall werde ich die Klinik Weser weiterempfehlen. Ich habe mich hier sehr gut aufgehoben gefühlt.

Patient, 61 J. - 22.10.13

Heute kam ich nach einer vierwöchigen Reha wieder nach Hause. Die Freundlichkeit der Mitarbeiter, die Kompetenz der Therapeuten, das gute Essen, die interessanten Vorträge und sportlichen Übungen haben mir Mut gemacht. Die Zeit in in der Klinik Weser hat mir rundum gut getan, und ich hoffe, lang gesund zu bleiben. Gern empfehle ich das Reha-Zentrum in Bad Pyrmont weiterempfehlen. Ich danke allen für ihre Hilfestellung.

Patientin, 53 J. - 07.10.2013

Zitat Voltaire: "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen glücklich zu sein"
...und hier bin ich es!!! Freundlichkeit, Kompetenz, Humor der Therapeuten, Ärzte, Schwestern ...usw. und fesselnde und interessante Schulungen und Vorträge sowie die optimale Anleitung beim Training sorgen dafür.

Patientin, 39 J. - 30.09.2013

Mir gefällt, dass ich schmerz- und beschwerdefrei nach Hause fahre. Meine Physiotherapeutin hat mich sehr gut betreut, so dass ich Übungen im Gepäck habe, die ich auch zu Hause sehr gut umsetzen kann.

Patientin, 63 J. - 24.09.2013

Besonders positiv fand ich die gleich bleibende, höfliche und sogar meistens lächelnde Freundlichkeit des zum Haus gehörenden Personals. Meine Zeit hier war sehr informativ, auch anstrengend, zuletzt guttuend und angenehm. Danke!

Patientin, 56 J. - 24.09.2013

Besonders positiv fand ich, dass man die Therapieräume (MTT, Sauna, Bewegungsbad) am Abend und am Wochenende nutzen konnte, dass man zusätzliche Sportangebote (Pilates, Fitness Mix etc.) ausprobieren konnte, dass in der Freizeit vieles angeboten wurde, wie zum Beispiel die verschiedenen Stadtführungen, die wunderschöne Lage der Kureinrichtung, die Nähe zum Kurpark. Etwas Negatives fällt mir nicht ein.

Patientin - 17.06.2013

Die 3 Wochen in der Klinik waren für mich wie Aktivurlaub mit Rundumbetreuung! Vielen Dank! Es gab keinerlei Beanstandungen – super nette Betreuer und Therapeuten in allen Abteilungen – das Essen jeden Tag bestens – vielen Dank an die Küche – und die Damen der Zimmerreinigung – sehr sehr nett und aufmerksam!!!
Sehr positiv habe ich die Teeküche empfunden – man konnte dadurch das Trinken sehr „abwechslungsreich gestalten“.
Die lange Anreise hat sich wirklich gelohnt.

Patientin - 17.06.2013

Ich bin ein „Wiederholungstäter“ in Ihrem Haus. Auf eigenen Wunsch bin ich noch einmal zu Ihnen gekommen. Ich habe gemerkt, dass sich in den Jahren einiges verändert hat. Aber noch weiter zum Positiven. Sie haben ein tolles ausgebildetes Fachpersonal! In Ihrem Haus hat man das Gefühl, gut betreut und aufgehoben zu sein!
Für mich persönlich nehme ich selbst viel mit nach Hause. Dinge im Physiobereich, die ich noch nicht kannte, versuche ich in meinen Alltag noch mit einzubringen. Ich danke allen, die mir hier geholfen haben, wünsche Ihnen nur nette, aufmerksame und willige Patienten. Danke

Patientin - 17.06.2013

Sehr positiv empfand ich die freie Platzwahl im Speisesaal. Somit konnte ich zu vielen Mitpatienten Kontakt aufbauen. Das Servicepersonal im Speisesaal war stets sehr freundlich und hilfsbereit. Ein dickes Lob auch an die Physio- und Ergotherapeuten, welche mich fachlich sehr kompetent begleitet haben.

Patientin, 55 J. - 11.06.2013

Dem ganzen Team der Klinik Weser möchte ich auf diesem Weg noch einmal recht herzlich Danke sagen. Sie alle haben dazu beigetragen, dass es mir gesundheitlich besser geht und ich mit einer positiven Einstellung wieder in den Arbeitsalltag starten kann.

Patientin, 48 J. - 11.06.2013

Besonders positiv fand ich das immer freundliche, nette und hilfsbereite Auftreten des Personals und die liebevoll gestalteten Außenanlagen.

Patientin - 21.05.2013

Ich möchte mich bei Ihnen allen für diese Reha bedanken. Das Personal ist durchgängig sehr freundlich und trägt dazu bei, dass man sich hier richtig wohl fühlt. Die Ärzte haben stets ein offenes Ohr und ich fühlte mich ernst genommen. Dadurch konnte ich viel für mich, beziehungsweise meine Ziele, die ich für diese Reha hatte, erreichen. Das Essen ist ganz hervorragend, man merkt, dass ich viele kompetente Leute viel Mühe geben täglich dieses umfangreiche Büfett zusammenzustellen. Ich sage herzlichen Dank für alles!

Patient - 08.05.2013

+ Das kompetente und freundliche Auftreten aller im Hause (von der Putzfrau bis zur Klinikleitung)
Mein Aufenthalt hat mir sehr gut getan, schönen Dank dafür.

Patient - 08.05.2013

+ frei Platzwahl zu den Mahlzeiten
+ die Stations- und Oberärzte haben sich ausführlich mit den Problemen und Zielen der Patienten auseinandergesetzt. Therapien wurden zielführend verordnet und sehr kompetent umsetzt.

Patient - 22.04.2013

Besonders positiv fand ich die sehr gute Anleitung durch Therapeuten. Ich habe viele Übungen gelernt, die man auch zu Hause trainieren kann. Das Essen ist richtig gut.
Ein menschlich und fachlich guter Arzt sowie Tai Chi und Qigong haben mir ebenfalls besonders gefallen. Ich habe die Zeit hier gut nutzen können, um mich körperlich und geistig zu verbessern, bzw. zu entspannen.

Patientin, 38 J. - 22.04.2013

Sehr positiv fand ich super Essen, super nettes Personal, egal in welcher Abteilung ich war! Tai Chi, das Reinigungspersonal und die super tolle Gegend (Landschaft)
Es waren für mich 3 tolle Wochen mit allem was dazu gehört! Ich nehme eine ganze Menge mit nach Hause! Übungen, Tipps, Ratschläge und neue Freunde, ohne die ich es nicht so leicht gehabt hätte! Danke für die schöne Zeit! Jetzt kann ich mich endlich besser bewegen und weiß, was ich zu tun habe!

Patient, 63 J. - 02.04.2013

Habe bisher 13 Reha-Kliniken besucht und kann mir ein Urteil erlauben: Gut geführt, perfekte Betreuung durch Ärzte und Therapeuten, freundliches Personal im gesamten Haus.Gutes Essen – wunderbare Salatauswahl! Kann diese Klinik unbedingt empfehlen – gehört unter die besten „Fünf“!

Patientin, 61 J. - 02.04.2013

Die Mitarbeiter sind alle sehr freundlich. Durch gutes Erklären konnte ich bei der Krankengymnastik sowie bei der Bewegungstherapie den Sinn, warum, weshalb, gut nachvollziehen. Durch gutes Fachwissen und Freundlichkeit der Ärzte fühlte ich mich in der Klinik in den besten Händen.

Patientin - 25.02.2013

Ich finde die Atmosphäre des Hauses sehr angenehm, da der Umgangston freundlich ist und die Räume sauber und gepflegt sind.Sehr positiv finde ich das Café mit dem Kiosk als Treffpunkt. Meiner Ärztin und den Therapeuten konnte ich vertrauen, da sie kompetent und Mut machend waren und sich Zeit für mich genommen haben.
Sehr positiv fand ich, dass es mittags und abends verschiedene Salate gab. Das Essen könnte manchmal etwas ausgeprägter gewürzt sein.Insgesamt hat mir der Aufenthalt hier in der Klinik sehr gut gefallen und geholfen und ich werde die Klinik weiter empfehlen.

Patientin, 56 J. - 25.02.2013

Das Personal im Speisesaal ist immer freundlich und zuvorkommend. So etwas ist heut zu Tage nicht oft zu bewundern!!! Super weiter so!!! Die Mitarbeiterinnen im Planbüro sind sehr freundlich und planen auch schon mal etwas um oder auch dazu, wenn es vom Arzt angeordnet ist.Ein ganz großes Lob möchte ich dem Küchenchef und seiner Mannschaft aussprechen. Das Essen war immer schmackhaft, abwechslungsreich und ausreichend. Vielen Dank!

Patient - 15.02.2013

Ich war ende 2012 auch in der Weser Klinik und kann nur Positives berichten. Das einzige was mir negativ in Erinnerung geblieben ist, sind die Nörgler, die sich dann auch noch zusammen rotten und im Chor meckern! Wenn sich einige doch gar so schlecht behandelt fühlen, dann sollen sie den Arsch in der Hose haben und die Reha abbrechen und/oder die Klinik verlassen. Aber dazu sind sie offenbar zu feige, machen dafür Stimmung hier im Forum. Bei mir gab es auch einen Punkt den ich mir anders vorgestellt hatte. Das hab ich dann mit meinem Stationsarzt Herrn M. besprochen und es wurde umgehend abgestellt. Da dies bereits meine zweite Reha war kann ich auch Vergleiche anstellen. Die Klinik ist wirklich schön, Lage und Umgebung sind toll (besonders im Sommer), Therapeuten klasse und mein Stationsarzt hatte immer ein offens Ohr für mich. Alles in allem kann ich die Weser Klinik weiter empfehlen. Dem allgemeinen Credo der Klinik kann ich nur beipflichten. Das Zauberwort heißt "Eigeninitative". Ich kann nicht erwarten das meine Rückenprobleme, die sich über Jahre eingeschlichen haben, innerhalb einer 3-wöchigen Reha komplett geheilt sind. Ich gehe seit meiner Entlassung aus der Weser Klinik nun 2x wöchentlich zum Rehasport - und habe eine deutliche Besserung zu verzeichnen. Mach dir dein eigenes Bild von der Klinik.Und geselle dich zu Leuten die geholfen haben wollen und nicht zu den Meckerern.
Gruß Peter

Patientin, 52 J. - 23.01.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,
bis gestern war ich in Ihrem Haus zur Reha, und ich wollte mich noch einmal bei Ihnen bedanken. Ich habe viel gelernt und weiß nun wie ich mit allem umgehen kann und was ich selber tun kann. Ich habe nun wieder mehr Spaß am Leben und bin hoch motiviert, Erlerntes weiter zu machen. Besonderen Dank auch noch mal an die mich betreuende Ärztin. Sie hat sich so toll um mich gekümmert, das kenne ich so von keinem Arzt. Selbst bevor Sie nach Hause ging, schaute Sie nochmal bei mir rein, weil es mir nicht gut ging. Ich hatte das 1. Mal das Gefühl, das mir ein Arzt wirklich zuhört und darauf reagiert. Es gibt noch viel mehr, wofür ich Danke sagen könnte, aber das würde zu lang werden.
Mit liebem Gruß A. H.

PS: Auch wenn viele über die Betten schimpften. Ich hab immer super geschlafen und nach der 1. Nacht zu Hause hab ich mir das Bett zurückgewünscht!)

Patient, 58 J. - 08.01.2013

Die psychologischen Gespräche und Anordnungen der Ärzte haben mir meinen Mut und Hoffnung für mein weiteres Leben gegeben. Vor einigen Jahren hatte ich schon mal eine Reha in einem anderen Haus, wo man mir nicht so hat helfen können. Leider kann ich Ihnen nicht sagen, was in diesem Haus noch verbessert werden kann. Ich danke Ihnen noch einmal für Ihre sehr gute Betreuung.

Patient, 44 J. - 07.12.2012

Besonders positiv fand ich das überaus nette Personal im ganzen Haus, das mit großer Geduld die Launen aller Patienten erträgt und immer freundlich und zuvorkommend ist. Die gesamte Reha hat mir körperlich sowie seelisch sehr geholfen, wieder eine Orientierung im Leben zu finden.

Patient - 29.10.2012

Die Rehaanwendungen sind ein Hinweis beziehungsweise ein Weg zur Besserung der in der Nach-Reha-Zeit fortgesetzt werden muss, um eine Besserung zu bewirken. Ein Muskelaufbau braucht Zeit!!! Training und Ruhepausen sind zu beachten und einzuhalten, um eine Besserung zu erzielen. Diesen Ansatz kenne ich aus den früheren Anwendungen nicht. Es ist notwendig zur Besserung. Viel hilft nicht immer viel. Dies wurde vermittelt und sollte öfters wiederholt werden.

Patientin - 01.10.2012

Ich bin in keiner Reha-Klinik so zufrieden gewesen wie hier in der Klinik Weser, die anderen Kliniken waren auch nicht schlecht, aber die Klinik Weser hat alles getoppt. Danke!

Patient - 01.10.2012

+ persönlicher Therapieplan auf eigene Bedürfnisse abgestimmt
+ Änderungswunsch wurde sofort umgesetzt
+++ Essen war abwechslungsreich und immer sehr schmackhaft

= Lob an die Küche

+ meine persönlichen Erwartungen haben sich voll erfüllt/bestätigt
+ das Personal ist sehr kompetent und immer freundlich

= es gab nichts zu meckern!

Patientin - 01.10.2012

Alle Mitarbeiter mit denen ich zu tun hatte, waren sehr um mich bemüht, hatten ein „offenes Ohr“ und waren immer freundlich Ich habe sehr viel gelernt und werde mich bemühen, das umzusetzen. Ich habe wieder „Lust“ auf Sport bekommen und bin durch die Therapeuten motiviert Tai Chi – wunderbar! Der Lehrer ist klasse!Positiv möchte ich die Oberarztvisite noch hervorheben! Vielen lieben Dank an Alle!

Suche & Service

Anschrift

Reha-Zentrum Bad Pyrmont | Klinik Weser

Schulstraße 2 | 31812 Bad Pyrmont
Tel: 05281 - 912 0 | Fax: 05281 - 912 570

Reha-Zentrum Bad Pyrmont

Insgesamt sind wir drei ...

Unser Reha-Zentrum besteht aus drei Kliniken: die Klinik Weser, das Therapiezentrum Brunswiek und das Therapiezentrum Friedrichshöhe. Besuchen Sie uns ...

Reha-Zentrum Bad Pyrmont